MTB - Cross in Nisterberg 2018

 Trainieren und spenden

Die 4. Veranstaltung der Interessengemeinschaft Nisterberg, fand auch in diesem Jahr großen Zuspruch bei den aktiven Fahrern und Zuschauern. Die Verantwortlichen haben ein Trainingsrennen ausgerichtet, dessen Erlöse einem guten Zweck gespendet werden: dem Balthasar-Kinderhospiz.

 

Köln. Nach neun zähen Heimspielen überzeugten die Kölner Haie gegen die Augsburger Panther mit einem mitreißenden Spiel. Das 6:1 brachte ihnen den höchsten Saisonsieg und Platz sechs der Tabelle ein.

SX Stuttgart 2018
Stehenden Applaus für den Prinz von Stuttgart.
Der Thüringer # 26 Tom Koch begeisterte die Zuschauer beim 36. ADAC Supercross in der Martin-Schleyer-Halle. 16.000 Zuschauer erlebten den Auftakt der deutschen Supercross-Serie 20

 Thomas Deitenbach erklärt Tom schon mal, was die Zuschauer von Ihm erwarten.

Tom fährt ein souveränes Rennen im Finale

# 26 Tom Koch Prinz von Stuttgart 2018


Blick ins Fahrerlager plus Autogrammstunde  Beim ADAC Supercross Stuttgart am 9. und 10. November sind die Zuschauer diesmal noch näher dran an den Topstars.
 
Besonderes Bonbon für die Zuschauer beim 36. ADAC Supercross Stuttgart: Erstmals ist das Fahrerlager für Besucher geöffnet. Möglich ist der Zugang an beiden Event-Tagen von Hallenöffnung bis 22.30 Uhr. „Im Fahrerlager können die Besucher direkt bei den Startvorbereitungen und Nachbereitungen des Rennens dabei sein“, sagt Ilona Zink, Organisationsleiterin des Stuttgarter Motorsport Klassikers. 
 
Eine Autogrammstunde, dabei sind unter anderem die deutschen Topfahrer Dominique Thury, Dennis Ullrich (beide SX1) und Tom Koch (SX2), rundet an beiden Tagen das Angebot ab. Die Autogrammstunde ist freitags von 18.40 bis 19.20 Uhr, samstags von 18.10 bis 18.50 Uhr.
 
Der Fahrerlager-Eintritt ist für die Zuschauer mit einem Jugend-Ticket, unabhängig der Kategorie, kostenlos, die Eintrittskarte ist am Eingang des Fahrerlagers vorzuzeigen. Für Zuschauer mit anderen Tickets beträgt der Eintritt pro Fahrerlagerbesuch 10 Euro. Die Kasse steht direkt am Eingang des Fahrerlagers (Barzahlung).
 
Tickets für das ADAC Supercross Stuttgart gibt es über den Webshop (www.supercross-stuttgart.de/tickets), in den ADAC Geschäftsstellen und unter der Kartenhotline (0711-2800-136). Eintrittspreise: Jugendtickets (bis einschließlich Jahrgang 2004) 19 bis 25 Euro; Tickets für Erwachsene: 35 bis 49 Euro. ADAC Mitglieder erhalten in den Geschäftsstellen und unter der Hotline für FreitagTickets in der Silberkategorie zehn Prozent Preisnachlass. Mehr Infos unter: www.supercross-stuttgart.de.


 Vier Könige greifen wieder nach dem Thron  Die deutschen Top-Piloten bekommen es beim ADAC Supercross Stuttgart mit einem Gesamtsieger-Quartett vergangener Jahre zu tun – Noch Karten für den Motorsport-Klassiker erhältlich.
 
Das ADAC Supercross Stuttgart verspricht höchste Spannung. Die deutschen Top Piloten Dennis Ullrich und Dominique Thury bekommen es am 9. und 10. November mit etlichen Stars aus Frankreich und Übersee zu tun. Gleich vier „Könige von Stuttgart“ rücken an. Der Franzose Florent Richier siegte 2012, dessen Landsmänner Gregory Aranda 2014 und 2015 sowie Cédric Soubeyras 2017. US-Boy Nicholas „Nick“ Schmidt gewann vor zwei Jahren in der Hanns-Martin-Schleyer Halle. Mit Tyler Bowers (USA) ist zudem der Gewinner der ADAC SX Cup-Serie 2017/2018 am Start.
 
Bei der Pressekonferenz zur 36. Auflage des Motorsport-Klassikers präsentierte sich Dennis Ullrich äußerst zuversichtlich. „Ich werden die ganze Hallen-Saison fahren, freue mich sehr auf den Auftakt in Stuttgart und fühle mich topfit“, sagte der 25Jährige in Stuttgart. Den größten Erfolg in der baden-württembergischen Landeshauptstadt feierte der vierfache ADAC MX Master Champion, Spitzname „Ulle“, vor sechs Jahren als Gesamtdritter. Der Motocross-Spezialist stammt aus Rammingen (Alb-Donau-Kreis), wohnt im badischen Kämpfelbach. 
 
16 Jahre ist es her, dass letztmals ein deutscher Starter (Andreas Boller) Gesamtsieger wurde. Seit 2005 triumphierten zudem ausschließlich entweder Franzosen oder US-Boys. Der Kanadier Doug De Haan war 2004 der letzte Sieger, der nicht diesen genannten Ländern angehört.
 
Tom Koch: Hoffnungsträger in der SX2
 
In der SX2, besetzt mit jungen europäischen Piloten, rechnet sich Tom Koch (20) Chancen aus. Der Wormstedter zählt zu den wenigen deutschen Nachwuchs Hoffnungen, die im internationalen Motocross mithalten können. In der zurückliegenden Outdoor-Saison fuhr er Weltmeisterschaftspunkte ein, bestes Resultat war ein achter Platz. „Nach einigen Jahren Supercross-Abstinenz und verschiedenen Verletzungen bin ich hochmotiviert und möchte eine gute Rolle in Stuttgart spielen“, betonte der 20-Jährige aus Thüringen beim Pressetalk. Mögliche Supercross-Stars von morgen sind außerdem in den Klassen SX3 (an beiden Abenden am Start), SX4 (Samstag) und SX5 (Freitag) unterwegs.

Hessencup Meisterfeier 2018

Ausrichter der diesjährigen Meisterfeier war der MSC Beuern.

Die ersten 3 aller Klassen konnten sich über einen, von Power 4 Suspension gesponserten 250 Euro Gutschein freuen.

Haie mit einem 3 . 2 Heimsieg gegen die Eisbären aus Berlin

Köln -

 

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Mannschaft von Peter Draisaitl besiegte vor 10 088 Zuschauern in der Lanxess-Arena Vizemeister Eisbären Berlin mit 3:2 und rehabilitierte sich für die 3:4-Niederlage im rheinischen Derby bei der Düsseldorfer EG. Matchwinner für die Kölner war Steven Pinizzotto. Der Stürmer traf in der 58. Minute nur 28 Sekunden nach dem Ausgleich durch den Berliner Marc Aubry und sicherte dem KEC den vierten Heimsieg der Saison. „Es war ein toller Schuss von Zerressen, da konnte ich den Schläger reinhalten. Wir haben uns den Sieg hart erarbeitet. Wir haben viel investiert und  großen Willen bewiesen“, sagte Pinizzotto.

 

Trainingstag Beuern

Besucherzaehler

Hier könnte Ihre Werbung stehn